Erik Seidel

Grafik, Plastik, Skulptur, Objekt, Kunst im öffentlichen Raum

* 1966

Es sind die großen Gesänge der europäischen Kultur, – Dantes „Divina Commedia“ und Goethes „Faust“ –, die Seidels Kunst inspirieren. Sie thematisieren das Vergängliche.
J. Seidel/ Phil.

Ausbildung & Studium
Pädagogikstudium, FB KU, Uni. Magdeburg
Studium HfBK Dresden, bei Prof. D. Nitzsche
Lehre zum Steinmetz- und Steinbildhauer

© Erik Seidel

Meister, was ist es, was ich höre II
Eisen, H 75 cm, 2012