Claudia Biehne

Plastik, Skulptur, Objekt, Kunst im öffentlichen Raum

… nutzt ausschließlich Porzellan als anspruchsvolle Materialgrundlage für unikate Plastiken.
Als Ergebnis ihres international präsentierten Schaffens entstehen Gebilde, die man auf den ersten Blick zu kennen glaubt: organische Fundstücke, zu Tage beförderte Gesteine oder Relikten aus vergangen Zeiten in etwa. Rasch verflüchtigt sich jedoch dieser erste Eindruck und man fühlt sich mit Fragen an die eigene Vorstellungskraft konfrontiert.

Beide Fotos: Stefan Passig