KATJA ENDERS
GRIT-UTE ZILLE

BIS IN ALLE EWIGKEIT

Malerei, Zeichnung, Radierung, Objekt, Schmuck

Vernissage: 31. Mai 2018, 19:00 Uhr
Dauer: 1. Juni bis 30. Juni 2018

Einführende Worte: Inka Perl

Lesung und Künstlergespräch: Freitag, 22. Juni 2018, 19:00 Uhr
„Bei den Johannisbeersträuchern“
Henrietta Meyer liest eigene Gedichte

Ewigkeit ist nicht direkt begreifbar. Zu ihr gelangt man erst auf gedanklichen Umwegen. Sie ist endlos, nicht fassbar, entzieht sich der sinnlichen Erfahrbarkeit. Das Leben dagegen ist bemessen, hat einen Anfang, ein Ende – wie alle Dinge.

In ihrem Projekt versuchen die Künstlerinnen, die EWIGKEIT an den vielen kleinen Anfängen und Enden zu fassen, die uns im Alltag oder in der eigenen Gedankenwelt begegnen. Ihre unterschiedlichen Metiers sind dabei ein wichtiger Ausgangspunkt der Zusammenarbeit, die sich bereits über eine „kleine Ewigkeit“ hinzieht…

Katja Enders, Malerin und Grafikerin, reflektiert das Thema in zweidimensionaler Form. Grit-Ute Zille als Schmuck- und Objektgestalterin setzt es in plastischen Arbeiten um.

 

Weiterführende externe Links

Katja Enders im Internet
Homepage

Grit-Ute Zille im Internet
Homepage, Facebook

Inka Perl im Internet
Homepage

Henrietta Meyer im Internet
Facebook