Einladungskarte

Estampes

Paris

Mairie du 11. arrondossement
Künstlerhaus Hohenossig –
Atelier de Gravure Paris
Künstleraustausch

13.02. - 21.02.09

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

Estampes


gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig

Beteiligte Künstler

Pascal Andrault
Hans Bagehorn
Gunter Böttger
Marie Helene Durand-Laudet
Pablo Flaiszman
Madeleine Heublein

Vernissage der Ausstellung Atelier BO HALBIRK

Freitag 13. Februar 2009 – 18:30
Ansprache von Patrick Bloche

Meine Damen und Herren,

Es ist mir eine Freude, Sie heute abend im Rathaus des 11. Arrondissements anlässlich der Eröffnung der Ausstellung, die während einer Woche die Radierung ehren wird, zu empfangen.

Die Radierung ist eine besondere Art künstlerischen Ausdrucks, deren Ehrwürdigkeit in der notwendigen Beherrschung altüberlieferter Techniken liegt.. Techniken, die sich hier mit dem Hauch der zeitgenössischen Schaffung vermischen kommen und Verwunderung hervorrufen. Die heute abend ausgestellten Werke warden – erlauben Sie mir die Leichtigkeit der Formulierung – “starke Impression” machen.

Ich möchte zuallererst Torben Bo Halbirk begrüssen und ihm meine Achtung für das Unternehmen, das er vor nun mehr als 15 Jahren begonnen hat, ausdrücken. Mit der Einrichtung seines Ateliers, rue du Chemin Vert, in 1992 hat Torben Bo Halbirk den Anfang eines schönen Abenteuers, das sich von dem Austausch und der Zusammenarbeit zwischen Künstlern ernährt hat, geschafft.

Ihr Verdienst, lieber Torben Bo Halbirk, besteht darin, dass Sie mit Begeisterung Ihr Atelier anderen Künstlern zur Verfügung gestellt haben und eine Dynamik der Übertragung geschöpft haben. Zuerst, eine Übertragung Ihres Wissens zum Vorteil von anderen Künstlern, die mit Ihnen arbeiten; eine Übertragung, ebenfalls, von Wissen der sich in Ihrem Atelier aufhaltenden Künstler; und endlich eine Übertragung der Kreationen, damit sie ihr Publikum, vor allem durch Veranstaltung von Ausstellungen wie heute abend oder auch durch Veröffentlichung von Katalogen und Kunstmappen begegnen können.

Es ist schwierig zu sagen, was Ihr Atelier darstellt, so viele verschiedene Bezeichnungen scheinen zu ihm zu passen. Es ist in der Tat sowohl eine Arbeitsstätte wie ein Ort, wo man schafft, forscht, sich trifft und austauscht.

Heute abend wird uns übrigens das Resultat eines Austauschs vorgestellt. Ein Austausch zwischen Ihrem Atelier und dem Atelier IMPRESSIT RÖSSLER, zwischen Paris und Leipzig, zwischen Frankreich und Deutschland. Eine erste Ausstellung hat schon im November in Leipzig stattgefunden, und heute abend öffnet sich der Pariser Teil. Ich möchte zu diesem Anlass den Künstlern, die zur Hälfte in Deutschland und in Frankreich arbeiten, für die ausgestellten Werke, die uns zeigen, wie sehr die Radierung eine Kunst der Strenge und Feinheit ist, danken.

Die Radierung ist effektiv eine der künstlerischen Fachrichtungen, die am meisten aus dem Künstler sowohl eine Handwerker wie einen Schöpfer machen. Der Grafiker muss notwendigerweise eine komplexe Technik, die auf einem im Laufe der Jahrhunderte erworbenen Wissen beruht, beherrschen. Diese Technik überträgt er dann in schöpferische Kraft. In einer aus Gerüchen und Werkzeugen bestehenden Welt muss der Grafiker nicht nur die Techniken der Vergangenheit zurückfinden und beherrschen, er muss sie sich auch aneignen , um seinem künstlerischen Vorhaben zu dienen.

Es liegt in der Radierung etwas, das wirklich an Magie grenzt, vielleicht, weil sie das Resultat einer Allianz zwischen zwei von vornherein gegensätzlichen Elementen -Kraft und Feinheit- ist. Die beiden treffen sich hier, um mit Präzision und Vorstellungsmacht geschaffene Werke ins Leben zu bringen.

Diese Magie der Schöpfung, die man hier sieht, beruht, ich wiederhole es, zu einem guten Teil auf der Alchimie, die zwischen den grafischen Künstlern von allen Nationalitäten und von allen Einflüssen, die im Atelier BO HALBIRK vorbeikommen, besteht.

Zudem ist die heutige Ausstellung ein offenkundiger Beweis, wenn er notwendig sein sollte, dass die Kultur ebenfalls aus dem Dialog zwischen Kulturen ensteht.

Danke nochmals den 7 Künstlern, die hier ausstellen, und Ihnen alle, die heute abend hier sind.

Ausstellungsaustausch Hohenossig/Paris, Fotodokumentation

Partnerausstellung


Bitte klicken Sie auf die Einladungskarte...