Einladungskarte

Das Fliegende Atelier - Bewegung Kunst

Ein Projekt des BUNDES BILDENDER KÜNSTLER LEIPZIG e.V.

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

Das Fliegende Atelier - Bewegung Kunst

Gefördert durch:
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Kulturamt der Stadt Leipzig und dem Kulturraum Leipziger Raum

Das Projekt

Das Projekt vereint in Zusammenarbeit mit bildenden KünstlerInnen verschiedene Teilprojekte, die gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen entwickelt, durchgeführt und anschließend in unterschiedlichen Präsentationsformen wie Ausstellungen, Webseiten, Performances oder auch Radiosendungen der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Mit dem Projekt sollen Kinder und Jugendliche erreicht werden, denen der Zugang zu Kunst bzw. künstlerischer Auseinandersetzung vor allem aus sozialen, meist finanziellen Gründen verwehrt ist. Durch die Entwicklung ergänzender kostenloser Angebote vor Ort versucht der BBK LEIPZIG e.V. seit über drei Jahren mit dem Projekt „Das Fliegende Atelier“ seinen Beitrag zu leisten, um vorhandene strukturelle gesellschaftliche Defizite für diese Zielgruppe auszugleichen.

„Das Fliegende Atelier“ wurde 2012 im Rahmen der bundesweiten Initiative des BBK, Bewegung Kunst, ins Leben gerufen. 2013 wurden aus zahlreichen, auch überregionalen Bewerbungen durch eine fachkundige Jury insgesamt 15 Einzelprojekte ausgewählt. Die teilweise genreübergreifenden Projekte werden von 18 KünstlerInnen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kultur- und Bildungseinrichtungen realisiert. Von den 15 Teilprojekten wurden 2013 insgesamt sechs Vorhaben im Kulturraum Leipziger Raum verwirklicht. Weitere neun Projekte wurden in sozial benachteiligten Stadtteilen von Leipzig umgesetzt, wobei einige Projekte aus geografischer Sicht über die Grenzen Sachsens agierten.

Im Rahmen des Projektjahrs 2013 wurden acht Ausstellungen und weitere Einzelprojekt-präsentationen unter Einbeziehung der TeilnehmerInnen organisiert. Im Neuen Rathaus Leipzig konnte zudem eine alle Teilprojekte umfassende Ausstellung des Gesamtprojektes einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden.

2014 wurde an die erfolgreiche Arbeit angeknüpft. Diesmal waren es 11 Einzelprojekte, die durch einer Jury ausgewählt und von 17 KünstlerInnen umgesetzt wurden. Darunter viele neue, kreative Projektansätze, aber auch Fortsetzungen und Weiterentwicklungen aus dem Jahr zuvor. Ein Zeichen dafür, dass es dem BBK LEIPZIG e.V., als zentralem Akteur, auch 2014 gelang, durch den weiteren Ausbau seines Netzwerkes zwischen freischaffenden KünstlerInnen und KunstpädagogInnen, SozialarbeiterInnen, LehrerInnen und BetreuerInnen in Schulen und offenen Freizeittreffs, in Werkstätten und Museen eine Verstetigung zu erzielen, die es uns auch in Zukunft ermöglichen wird, gemeinsam mit interessierten bildenden KünstlerInnen in dieser oder anderer Form langfristige, professionelle Angebote im Bereich der kulturellen Kinder- und Jugendarbeit zu entwickeln und umzusetzen.

KATALOG ZUR ANSICHT

Das Fliegende Atelier 2014 - TeilnehmerInnen

1. Heinke Binder "Der vierte König und das rennende violette Kamel"
2. Gabriele & Wolfgang Thibault "Parkgeflüster – Anfertigung von Windspielen"
3. Eva Olivin & Robert Verch "NO GO AREA – Rückeroberung mit künstl. Umgangsform"
4. Andrea Meng & Hjördis Baacke "Kikeriki"
5. Christine Herold-Knapp "Fantastische Gestalten"
6. Elisabeth Schiller-Witzmann & Robert Schiller "SPECIAL EFFECT PAINTING"
7. Eva Weymann "Ausflug II – Wie im Film"
8. Frank Tangermann "Who’s afraid of – Kinder haben keine Angst vor großer Kunst"
9. Ulrike Korn "Streetart-Projekt mit Jugendlichen im offenen Strafvollzug im Seehaus Störmthal"
10. Martina Jacobi-Wilhelm "Papperlapapp – Sprechen, schreien, reden, flüstern"
11. Künstlerkollektiv Richter/Meyer/Marx "Heimatkunde – Performanceprojekt"