Einladungskarte

Im Duett

Malerei, Grafik, Keramik und Plastik

12.09. – 11.10.08

➝ zum Forum Lipinski

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

Im Duett

Beteiligte Künstler

Mechthild Mansel
Frank Brinkmann

Im Duett

Rede zur Ausstellungseröffnung

von Silke Martins am 12.09.2008 in der Galerie VORORTOST

Frau Mansel ist gebürtige Dresdnerin und fand nach Studien der Landschaftsarchitektur und vierjähriger Arbeit in diesem Beruf den Weg zur freien Kunst. Ihre Ausbildung absolvierte sie zwischen 1989 und 93 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Dorthin war sie unter anderem gegangen, um den Anregungen Prof. Heisig und Prof. Kuhrt an der Fachklasse für Malerei/ Grafik zu folgen. Mit verschiedenen Kursen und als Meisterschülerin bis 1997 erwarb sie sich technische Fertigkeiten als Basis, um daraus einen eigenen künstlerischen Ausdruck zu entwickeln, an dem sie immer weiter arbeitet.

Lange schon ist Mechthild Mansel mit Ihren graphischen Arbeiten bekannt. Diese sind vor allem durch die freie Umsetzung der tänzerischen Bewegung in Linie und Farbe geprägt. Erst als Beobachterin, später als selber Tanzende trägt sie die Bewegung in jedes Ihrer Bilder hinein. Diesem werden Sie auch in einem Teil dieser Ausstellung erneut nachspüren können. Es sind  graphische Blätter in Kaltnadel- und Ätzradierung sowie in Reservage und Litho, die die Dynamik als innere oder äußere Bewegung wiederspiegeln.

Aber auch mit Plastik, Glasgestaltung und Keramik ist Frau Mansel an die Öffentlichkeit getreten. So arbeitet sie mit Frank Brinkmann seit 1995 auch künstlerisch zusammen, was Frau Mansel zu dieser gemeinsamen Ausstellung inspirierte.

Ein anderer, großer Teil der hier präsentierten Arbeiten hat seine Wiege in Italien gefunden.
Von 1994-1995 erhielt Frau Mansel durch ein DAAD-Stipendium in Firenze die Möglichkeit, dort die künstlerische Akademie besuchen. In diesem Jahr widmete sie sich ausschließlich der Malerei. Dort wurde die Künstlerin von der Farbe und dem Licht des mediterranen Landes gefangen genommen. Was sich im Laufe der 13 Jahre daraus entwickelt hat, können wir nun hier betrachten.

Es korrespondieren großformatige Arbeiten unter dem laufenden Titel „Movement“ verschiedener Jahre miteinander, wie auch kleinerer Formate neuerer Zeit.
Ihre Bilder sind getragen von einer spielerischen Herangehensweise des inneren Ausdrucks, des momentanen Gefühls, das herausdrängt.
Das Werk „Spiegelung“ zeigt den Beginn ihres Weges. Mechthild Mansel selbst sagt: “Was erst Schweres ist in der Aneignung muss in Leichtigkeit münden, um es anderen nahe zu bringen.“ Dieser „Kraftweg“ zeigt sich in ihren Bildern an der wiederkehrenden Überarbeitung, um zum endgültigen Ausdruck zu gelangen.

Der pastose, expressiv heraussprengende Farbauftrag  hat sich in den letzten Jahren verändert. Die Bilder gewinnen an innerer Tiefe. Über dem zugrundeliegenden Farbklang erwachsen graphische Strukturen, die sich vom Untergrund ablösen. Feingliedrige, dynamische Bewegungslinien ziehen den Betrachter in das Bild hinein. Die atmosphärische Schwingung des Hintergrundes hält das Bild in seiner Farbigkeit zusammen und bietet dem Betrachter  Halt.

Wer sich in Mechthild Mansels Grafiken vertieft, spürt den inneren Zusammenhang des Bewegungsmomentes zur Malerei, der sich in dem Farbauftrag wiederfindet. Die Verdichtung und Schichtung der Linien zeugen von der Kraft, die der Malerei wie der Grafik innewohnt.

Die Verdichtung und Schichtung sind ebenso Bestandteil des keramischen Werkes Frank Brinkmanns – er, wie auch Mechthild Mansel zeigen uns dies mit ihrem persönlichen gewonnenem Ausdruck der IM DUETT hier zusammenklingt.

Ich bedanke mich und wünsche ihnen mit dieser Ausstellung viel Freude.

Frank Brinkmann sprach zur Ausstellungseröffnung selbst. Die Rede erfolgte frei und kann deshalb hier nicht wiedergeben werden.

Ausgewählte Arbeiten


Frank Brinkmann, Herzenssache, Keramikobjekt


Frank Brinkmann, Entfernung und Nähe, Keramikrelief, 2008


Mechthild Mansel, Große Familie, Kaltnadelradierung, 2007


Mechthild Mansel, Gruppenbildnis, Kaltnadelradierung, 2004


Mechthild Mansel, Große Tanzgruppe, Kaltnadelradierung, 2006


Mechthild Mansel, aus der Serie "Movement", Partion, Öl auf HF, 2007


Mechthild Mansel, Die Ebene, Öl auf HF, 2006

Bilder der Ausstellungseröffnung