Förderkreis

Förderkreis des "Bund Bildender Künstler Leipzig" e.V.
Rosa- Luxemburg- Str. 19/21
04103 Leipzig

Tätigkeitsbericht Förderkreis 2011

Seit seiner Gründungsversammlung im Juni 2007 und der Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Leipzig am 13.11.2007 ist der Förderkreis des „Bund Bildender Künstler Leipzig“ e.V. im Sinne seiner Satzung tätig.

Er unterstützt die Arbeit des zahlenmäßig größten Leipziger Künstlervereinigung in verschiedenster Weise. Der Förderkreis hat Ausstellungen, Symposien und Workshops mit gestaltet.

Besondere Aufmerksamkeit widmete er im Berichtszeitraum der Arbeit und dem Fortbestand der BBKL- Projektgalerie VORORTOST.

Weitere Schwerpunkte bildeten die Unterstützung der Druckgraphik-Symposien in Hohenossig sowie die Lithographie-Symposien „Steinwerk“. Auch bei der Netzwerkarbeit mit Hoch und Partner, Lichtdruckkunst Leipzig e.V. sowie mit der art Kapella Schkeuditz ist er in unterstützender Weise in Erscheinung getreten. Hier sei besonders das hervorragende Projekt des BBKL „Hochdruck Leipzig 2011“ genannt. Erstmals ist es gelungen die wichtigsten Institutionen der Bildenden Kunst und der Druckgrafik unter einem gemeinsamen Thema zu vereinen.

Insgesamt vier Symposien waren im Jahr 2011 sehr erfolgreich und das ganze Jahr gehörte der Netzwerkarbeit und der regionalen aber auch der internationalen zeitgenössischen Kunst.

Das Projekt „Straße von Kiew nach irgendwo in Spanien“ – Via Regia Sculptura – die Verknüpfung von Geschichte und Gegenwart In Leipzig erregte große Aufmerksamkeit. Es zeigten sich - mitten in der City - sechs Preisträger. Sechs künstlerische Entwürfe wurden umgesetzt. Die Stadt Leipzig und Sponsoren unterstützen das Projekt. Nummer 1 stand im Elstermühlgraben, nahe dem Naturkundemuseum. Dort hat Piotr Baran seine Installation „Aknister“ zu Wasser gelassen. Gleich daneben, am Treppenaufgang, war die Wandinstallation „SDPU“ von Petra Polli zu sehen. Nummer 3 konnte man üersehen, wenn man's nicht wusste, auf dem Richard-Wagner-Platz: Hier hatte Hael Yxxs seine Installation „Love for sale“ aufgebaut. Am Messehaus am Ring gegenüber sah man bei Dunkelheit die Lichtinstallation „the present“ von M. Mai und M. Arnold. Am Bildermuseum stand die Skulptur „Schengen-Pool“ von Victor Lopez Gonzales. Und am Eingang der Petersstraße gleich am Klingerhaus klebte bunt auf dem Asphalt das Bild „Shared Space“ von Franziska Möbius.

Alles durchaus spannende Installationen, die noch einmal dazu anregten, über Europa und die große europäische Verbindungsstraße mit all ihren Nebeneffekten - vom Schengen-Raum über den Konsumrausch bis hin zum (geteilten) Verkehr auf dieser Straße nachzudenken. Heidi Stecker von der GfZK konnten wir für eine Führung zu den einzelnen Kunstwerken gewinnen und sie lieferte auch kunstwissenschaftliche Texte zu den einzelnen Kunstwerken. Das Honorar wurde vom Förderkreis finanziert.
Weiteres:

  • Materielle und beratende Unterstützung bei der Außendarstellung des Bundes Bildender Künstler Leipzig e.V. (insgesamt 400 €)
  • Unterstützung der CI Entwicklung Dokumentation2010/11 des BBK Leipzig e.V.
  • eigene E-Mail-Adresse: foerderkreis@bbkl.org
  • Unterstützung zur Projektentwicklung Nachlassstiftung

Noch viele andere Projekte wurden ehrenamtlich von uns unterstützt, wie die DIE LEBENSLINIE - Bildende Künstler zum Werk Volker Braun, unter dem Thema LUFT-Druck präsentieren die Leipziger Grafikbörse e.V., „Hör das Licht – Sieh den Klang“ eine Europäische Ausstellungs-Tour anlässlich Liszt Jubiläums in Zusammenarbeit mit EU-Art Network, das Kunstprojekt des BBKL: „Als die Teppiche fliegen lernten“ in Wurzen und nicht zu vergessen, das Austauschprojekt mit dem BBK Sachsen-Anhalt e.V. BLICK NACH WESTEN – Länderwechsel. Die Ausstellung ist die zweite Ausgabe der vom BBK Sachsen-Anhalt e.V. initiierten Ausstellungsreihe LÄNDERWECHSEL und antwortet auf die gleichnamige Ausstellung, in deren Rahmen Leipziger Künstlerinnen und Künstler im Sommer des vergangenen Jahres ihre Arbeiten in Merseburg zeigen konnten. Außerdem unterstützte der Förderkreis die Entwicklung und den Aufbau des Jugend-Projektes „Fliegendes Atelier“ im Rahmen der BBK-Initiative BEWEGUNG KUNST.

Für die aktive Arbeit bedanken wir uns besonders bei unserer Präsidentin Constanze Krehl, bei Silvana Wagner, Lutz Hirschmann (der aufgrund von zahlreichen ehrenamtlichen Aufgaben im BBK, BBKL und SKB seine Mitgliedschaft aufgegeben hat), bei Dr. Stefan Schulze, bei Dr. Diane Hentschel und Maria Melms für die gute Arbeit im Finanzmanagement des Vereins und bei allen anderen Mitgliedern und Freunden für die Unterstützung des BBKL und seines Förderkreises. Besonderer Dank gilt auch der Bürgerstiftung Dresden zur Unterstützung des Ehrenamtes.

Petra Kießling
Vorstandsvorsitzende
Förderkreis des „Bund bildender Künstler Leipzig“ e.V.
Rosa-Luxemburg-Str. 19/21, 04103 Leipzig
Tel.: 0341/261 88 99 oder 224 76 81

Lutz Hirschmann:

  • Beratung und Unterstützung von bildenden KünstlerInnen bei Projektplanungen
  • Zusammenarbeit und Förderung von Netzwerkpartnern bei Ausstellungsprojekten
  • Konzeptionelle Unterstützung bei der Vorbereitung von Projekten des BBKL

Durchschnittlich 20-25 Stunden im Monat

Silvana Wagner:

  • Betreuung des Wettbewerbs und der Ausstellung „Ereignis Druckgraphik 3 – Hochdruck in Leipzig 2011“
  • Beratende Unterstützung von bildenden KünstlerInnen bei finanziellen Fragestellungen zur Projektarbeit
  • Unterstützung der Gründung einer Nachlass-Stiftung im Bereich bildende Kunst zur Sicherung des kulturellen Erbes des Freistaates Sachsen

Durchschnittlich 20-25 Stunden im Monat

Dr. Stefan Schulze:

  • Beratende Unterstützung von bildenden KünstlerInnen bei finanziellen Fragestellungen zur Vor- und Nachlassverwaltung und unterstützende Netzwerkarbeit mit Rechtsberatern
  • Unterstützung der Gründung einer Nachlass-Stiftung im Bereich bildende Kunst zur Sicherung des kulturellen Erbes des Freistaates Sachsen

Durchschnittlich 20-25 Stunden im Monat

Dr. Diane Hentschel:

  • Beratende Unterstützung von bildenden KünstlerInnen bei finanziellen Fragestellungen zur Vor- und Nachlassverwaltung und unterstützende Netzwerkarbeit mit Rechtsberatern
  • Zusammenarbeit und Förderung von Netzwerkpartnern bei Ausstellungsprojekten
  • Finanzfachliche Begleitung bei allen Projekten des BBKL in 2011 und von Netzwerkpartnern

Durchschnittlich 20-25 Stunden im Monat