Fördervkreis

Förderkreis des "Bund Bildender Künstler Leipzig" e.V.
Rosa- Luxemburg- Str. 19/21
04103 Leipzig

Tätigkeitsbericht 2007/2008

Seit seiner Gründungsversammlung im Juni 2007 und der Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Leipzig am 13.11.2007 ist der Förderkreis des Bundes Bildender Künstler Leipzig e.V. im Sinne seiner Satzung tätig.

Er unterstützt die Arbeit des zahlenmäßig größten Leipziger Künstlerbündnisses in verschiedenster Weise. So hat der Förderkreis bisher Ausstellungen, Symposien und Workshops mitgestaltet.

Besondere Aufmerksamkeit widmete er im Berichtszeitraum der Arbeit und dem Fortbestand der BBKL – Projektgalerie VORORTOST. Diese ist für den BBKL von großer Bedeutung, da eigene Austellungsräume Spielraum in der Zeitplanung und eine breite Themenvielfalt für Ausstellungen ermöglichen. Das Engagement des Förderkreises für die Galerie ist dem BBKL daher besonders willkommen.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Unterstützung der mittlerweile traditionellen Druckgraphik-Symposien in Hohenossig (2007 – 2009) sowie der Lithographie-Symposien (Steinwerk 2007 – 2009). Auch bei den großangelegten Ausstellungsprojekten Zeitfenster (2008) im Dresdner Landtag und Episode X- Richard Wagner (2008) in Chemnitz, Dresden, Graupa, Schkeuditz und Leipzig ist der Förderverein stark in der vorbereitenden Planung involviert gewesen. Desweiteren hat er mitgewirkt an Sonderveranstaltungen wie z.B. Führungen durch die Austellungen und Diskussionen zu selbigen.

Der Förderkreis hat in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Künstlerbund Spezialseminare zu Jurorentätigkeit und baugebundener Kunst initiiert und beratend begleitet.

Die Unterstützung erfolgte im Berichtszeitraum wie bereits angedeutet vor allem ideell durch die Mitglieder und den Vorstand, da bisher leider noch keine nennenswerten Spendengelder zur Verfügung standen. Gemäß seiner Satzung bemüht sich der Förderkreis daher ständig um die Gewinnung weiterer Mitglieder und Sponsoren.

Nach der Gründungsversammlung am 29. Juni 2007 fanden am 19. Oktober 2007 und am 12. Dezember 2008 die jährlichen Mitgliederversammlungen statt.

Der auf der Gründungsversammlung gewählte Vorstand tagt regelmäßig und organisiert die verschiedenen Aktivitäten des BBKL wie etwa die Konzipierung von neuen Austellungen in der Galerie des BBKL, in anderen Galerien und im öffentlichen Raum. Dabei werden engagierte Mitglieder, die sich seit diesem Jahr in Arbeitsgruppen zusammengefunden haben, einbezogen. Die Veranstaltungen werden gemeinsam mit dem Bund Bildender Künstler organisiert und durchgeführt.

Insgesamt konnte der Mitgliederbestand bisher gegenüber der Gründungsveranstaltung noch nicht wesentlich erhöht werden. Derzeitig gibt es einen Kern von 9 sehr engagierten Fördermitgliedern. Diese treffen sich regelmäßig im kleineren Kreis mit Interessenten in Museen, Galerien, künstlerischen Werkstätten und Ateliers.

Ein weiterer wesentlicher Aktionsbereich des Fördervereins ist die Öffentlichkeitsarbeit. Die stetige Bekanntmachung der einzelnen Projekte des Bundes Bildender Künstler durch etwa die Gestaltung der Webseite und von Informationsblättern findet besonderes Engagement.

Exemplarisch genannt für die Arbeit des Fördervereins seien hier die öffentlichen Besuche der bisherigen zwei Leipziger Lithographiesymposien in der Lithographiewerkstatt Steinwerk am 19.10.2007 und am 22.08.2008, die Führung durch die Ausstellung Plakate des BBKL im Richard-Lipinski-Forum in der Rosa-Luxemburg Straße, die Organisation einer öffentlichen Führung durch die Ausstellung Richard Wagner - Episode X am 21.5.2008 im Zeitgeschichtlichen Museum Leipzig und der Besuch des nunmehr 18. Druckgrafik Symposions in Hohenossig.

Im letzten Quartal 2008 engagierte sich der Förderkreis vor allem in der Vorbereitung des internationalen Projektes Ereignis Druckgrafik anlässlich der Leipziger Buchmesse 2009.

Finanzbericht

Die Beitragseinnahmen und Spenden an den Verein betrugen im Berichtszeitraum insgesamt 320,00 €.
Die eingegangenen Mittel wurden für die Veranstaltungen und Bankgebühren ausgegeben.

Petra Kießling
Vorstandsvorsitzende

Dr. Stefan Schulze
Schriftführer