Einladungskarte

Künstlerische Vor- und Nachlässe

Ein Projekt in Kooperation
mit dem
Landesverband Bildende Kunst Sachsen e. V.
und dem
Museum für Druckkunst Leipzig e. V.

Vor- und Nachlassprojekt

Vor- und Nachlass // 4 - ZEITFENSTER

ROSEMARIE KAUFMANN-HEINZE, BRIGITTE POREDDA, FRANK RUDDIGKEIT, THOMAS WEISE
Hauptwerke aus Vor- und Nachlässen von vier Leipziger Künstlerinnen und Künstler

PLAKAT

Seit seinem Bestehen verfolgt der BUND BILDENDER KÜNSTLER LEIPZIG e.V. stets mit besonderer Aufmerksamkeit den Schaffensprozess älterer Kolleginnen und Kollegen. Mancher wird sich an die Ausstellungsreihe „Die Stillen im Lande“ erinnern, durch die einige Leipziger Künstlerinnen und Künstler wiederentdeckt oder zum ersten Mal in ihrem Leben einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurden. Zu erwähnen sind auch die vielen Jubiläums- und Gedächtnisausstellungen, zum Beispiel für Roland Frenzel, Edith Müller-Schkeuditz, Günter-Albert Schulz und Prof. Heinz Wagner.
Äußerst publikumswirksam war auch eine Auswahl von Alterswerken, die 2008 unter dem Titel „Zeitfenster“ im Sächsischen Landtag präsentiert wurde. Den Titel dieser Exposition haben wir für unseren Gastauftritt bei der boesner GmbH auf dem ehemaligen Spinnereigelände wieder aufgegriffen. Diesmal sind es nicht vierzig, sondern nur vier Namen. Der eine wieder bekannter, der andere weniger, aber allen gemeinsam ist ein unverwechselbares Lebenswerk hoher Qualität, auf das wir zurückblicken. Zu unserer großen Freude sind Brigitte Poredda und Prof. Frank Ruddigkeit unserer Einladung gefolgt, haben die Angehörigen von Rosemarie Kaufmann-Heinze und Thomas Weise unserem Ausstellungsgedanken zugestimmt. Mögen Credo und Temperament der an der Ausstellung Beteiligten sehr verschieden sein, gibt es doch Verbindendes, vor allem bei der Beschäftigung mit deutschsprachiger Literatur: Frank Ruddigkeit nähert sich Heinrich von Kleist, Rosemarie Kaufmann-Heinze illustriert Texte von Karl Emil Franzos und Johannes Bobrowski, Brigitte Poredda porträtiert Elfriede Jelinek und Wolfgang Hilbig, Thomas Weises Weltsicht ist an sich poetisch.
Mit dieser Ausstellung möchte der BBKL e.V. für sein etwa vor zehn Jahren begonnenes Vor- und Nachlassprojekt werben. Unterstützer sind jederzeit willkommen! In diesem Jahr ist es gelungen, im Museum für Druckkunst einen Raum als Kunstarchiv anzumieten: Brigitte Poredda hat dem BBKL e.V. einen Hauptteil ihres Oeuvres zur Betreuung anvertraut, die Famille von Rosemarie Kaufmann-Heinze hat dem Archiv den Kern des graphischen Nachlasses zur wissenschaftlichen Aufarbeitung zur Verfügung gestellt.
Erfreulicherweise interessieren sich für beide Konvolute inzwischen öffentliche Sammlungen. Neben der Sicherung bildkünstlerischer Nachlässe sieht der BBKL e.V. eine vielleicht noch wesentlichere Aufgabe in der Vermittlung. Des weiteren möchte er bei Fragen zum Erbschaftsrecht oder zur Gründung einer Stiftung beratend wirksam werden. Praktische Hilfe bei Inventarisierungen ist nur bedingt möglich. Mittlerweile sind wir mit unserem Projekt auch überregional gut vernetzt: Kunstarchive in Beeskow, Hamburg und Mannheim gehören inzwischen zu unseren engen Partnern.

Wir danken der Firma boesner GmbH, der Stiftung Werkstattmuseum für Druckkunst Leipzig, dem Landesverband Bildende Kunst Sachsen e.V., den Leihgebern und allen anderen, die diese Ausstellung unterstützen.

Veranstaltungsort
Projektraum der boesner GmbH, Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig

Ausstellungsdauer
bis 27. September 2014

Öffnungszeiten
Do - Sa, 15 - 18 Uhr

Rosemarie Kaufmann-Heinze - Traumfigur, 1984, Holzschnitt

Poredda, Brigitte - Arbeiterinnen der Leipziger Wollkämmerei, 1980, Öl auf Holz, 45 x 81 cm, Besitz der Kunsthalle der Sparkasse

Frank Ruddigkeit, Sie traf auf mein Herz, 1997, Feder in Tusche (Tagebuchzeichnung), Foto Hans-Dieter Kluge

Thomas Weise, Fußballfan, 1977, Öl auf Leinwand, 100 x 86,5 cm

ERÖFFNUNG