Vor- und Nachlassprojekt

__________

AKTUELL

Seit 1. April haben wir für unser Vor- und Nachlassprojekt einen Raum (21 m²) im Leipziger Museum für Druckkunst in der Nonnenstraße 38 angemietet. Dieser Ort ist nicht nur als Lager gedacht, er bietet auch Möglichkeiten für wissenschaftliche Arbeit. In Absprache mit der Direktorin, Frau Dr. Susanne Richter, der wir an dieser Stelle herzlich danken möchten, und unserem Vorstand, ist der Zugang im Rahmen der regulären Öffnungszeiten des Museums möglich. Kernstück unseres Archives sind Tafelbilder der Leipziger Malerin Brigitte Poredda und ein Hauptteil des graphischen Nachlasses von Rosemarie Kaufmann-Heinze. Wir schätzen uns außerdem glücklich, dass Arbeiten beider Künstlerinnen Aufnahme in die Sammlung der Sparkasse Leipzig gefunden haben. Dafür gilt Herrn Dr. Harald Langenfeld und Frau Constanze Treuner unser herzlicher Dank.

Einweihung des Archivraums im Museum für Druckkunst vom 09.12.2014

Frau Dr. Richter (Direktorin, Museum für Druckkunst), Herr Dr. Langenfeld (Vorstandsvorsitzender, Sparkasse Leipzig), Herr Dr. Schulze (Projektleiter, BBK LEIPZIG e. V.) v.l.n.r.